Die Trainer der BZG Auetal


Hallo liebe „Labi Freunde“,

mein Name ist Renate Griebenow, Jahrgang 1943. Seit 1980 habe ich mit Hündinnen und einem eigenen Zuchtrüden gezüchtet. Leider musste ich im April 2006 meine letzte Labrador-Retriever-Hündin "Panja" mit 15 Jahren einschläfern lassen. Ohne „Labi" geht es aber nicht!!! Ich habe mir daher im Mai 2006 über „Retriever in Not“ eine süße schokobraune 6 jährige Hündin „Biene“ geholt, die durch meine Zuwendung wieder ihren Labrador-Charakter bekommen hat. Durch die Liebe zu und der Freude an den „Labis" habe ich mich konsequenterweise seit 1985 durch eine Reihe von Lehrgängen und Fortbildungsveranstaltungen zur Ausbilderin und Trainerin dieser in meinen Augen einzigartigen Hunderasse weitergebildet.

Hallo liebe „Retrieverfreunde“,

mein Name ist Rolf Kanter, geb.1957 .

Meine Familie und ich wohnen im schönen Rinteln an der Weser. Zu unserer Familie gehören seit 1993 Golden Retriever.

Unser erster Golden-Rüde hieß „Gordon“. Mit ihm trainierte ich in der Bezirksgruppe Hannover in Wunstorf.

Durch ihn und durch viele Kurse und Prüfungen die wir gemeinsam meisterten, lernte ich die Retriever kennen und lieben.

Er hatte diesen „will to please“ der unsere Retriever auszeichnet und begleitete uns fast 14 Jahre (auch auf vielen Jagden).

Ihm folgte im Jahr 2008 „Carlos“. Mit ihm schloss ich mich der Retrievergruppe „Auetal“ an.Wir haben alle Kurse,vom Welpenkurs bis zum Begleithundekurs durchlaufen.Nachdem wir die BHP A/B bestanden hatten haben wir angefangen intensiver mit dem Dummy und mit Wild  zu trainieren.Dies geschah immer unter den Gesichtspunkten: viel Spass und viel Freude(für Hund und Führer).

Wir haben einige Seminare im Bereich Dummy mitgemacht und dabei einige Trainer und ihre Trainingsmethoden kennengelernt. Dabei habe ich viel über „unsere“ Retriever gelernt und auch die Tiefen der Retrieverausbildung durchschritten,denn es ist nicht immer alles so einfach wie es aussieht. Ebenso haben wir in den Jahren Prüfungen gemacht (APD/A+F;JPR) und an verschiedenen Workingtests (A,F) teilgenommen.

Mal mit mehr mal mit weniger Erfolg aber immer mit viel Freude und Spass. Jetzt freue ich mich auf die Aufgaben in der BZG Auetal als Dummytrainer. 

Wenn es mir gelingt, das etwas von meiner Hundebegeisterung und von meiner Freude an der Arbeit mit unseren Retrievern auf meine Kursteilnehmer abfärbt, dann hoffe ich, das ich so dazu beitragen kann, das viele unserer Retriever erfolgreich geführt werden.

Hallo,

mein Name ist Nicole Lacher und ich wohne mit meiner Familie im Extertal. Seit im September 2005 unser Golden Rüde Sammy bei uns eingezogen ist, gilt für unsere Familie:

„Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!“ (Zitat: H. Rühmann).

Die Sonntage verbrachten wir ab sofort auf dem Trainingsgelände der BZG Auetal und ich habe unheimlich viel von den Trainern in Bezug auf  Ausbildung und Umgang mit dem Hund lernen können. Schnell war uns klar: Ein Hund macht viel Freude – zwei Hunde machen doppelte Freude und so kam im Juni 2007 unser zweiter Golden Rüde Flash zu uns. Im Herbst 2007 hat meine Tochter mit Sammy den Teamtest absolviert, im Mai 2008 habe ich mit ihm die BHP A + B gemacht und im Juli durfte er noch mal - auf Wunsch meiner Tochter – mit ihr die BHP bestehen. Aus den Fehlern, die ich anfangs bei der Erziehung von Sammy gemacht habe,  habe ich gelernt und so lief  bei der Grundausbildung mit Flash vieles leichter. Im Alter von 16 Monaten hat Flash mit mir (ja,  Flash mit mir, nicht ich mit ihm!) erfolgreich die BHP A + B bestanden und für das Jahr 2009 fassen wir die Dummy A ins Auge. Ich möchte jetzt als Trainer meine Erfahrungen und Kenntnisse an die Kursteilnehmer weitergeben und die Hundeführer mit ihren Retrievern bei der Ausbildung begleiten und Fortschritte bei der Mensch-Hund-Beziehung miterleben. Letztendlich bin ich aber nur Mittler, denn jeder Hundeführer muss mit seinem Hund trainieren und kann meine Tipps als Wegweiser nutzen.

Hallo liebe Retrieverfreunde.

Mein Name ist Maria Pliete, Jahrgang 1961. Ich lebe in Minden und bin berufstätig. 1994 lernte ich mit Lady, der Hündin eines guten Freundes, meinen ersten Labrador-Retriever kennen. Haben mich früher Mischlingshunde begleitet, stand nach der Bekanntschaft mit Lady fest, wenn ein neuer Hund, dann ein Labrador-Retriever! 1998 war es dann so weit und meine Labrador-Retriever-Hündin Jette (Tiverton Delicate Lady Anne Elliot) zog bei mir ein. Und damit begann meine Verbindung zum DRC und insbesondere zur Trainingsgruppe Auetal. Mit Jette habe ich die Begleithundeprüfung A/B absolviert. Immer auf der Suche nach sinnvoller Beschäftigung mit dem Hund folgten dann Kurse in  Dummyarbeit und Agility. Mit von der Partie ist dann noch seit 2000 die Labrador-Retriever-Hündin Duke of Bakehouse spirit Haika, die bei meiner Freundin und Nachbarin lebt. Leider verstarb Jette viel zu früh 2003 an einem Krebsleiden. Nach ihrem Tod war schnell klar, dass es ohne Hund nicht geht. Und so zog noch im gleichen Jahr Arike from Capon Hill bei mir ein. Mit Arike habe ich erneut  die Ausbildung bis zur Begleithundeprüfung absolviert. Es folgte Dummyarbeit und eine ständige Suche nach abwechslungsreicher, unterhaltsamer Beschäftigung mit dem Hund. Seit dem Frühjahr 2007 bin ich als Trainerin in der Trainingsgruppe Auetal tätig und kümmere mich schwerpunktmäßig um die Welpenausbildung. Arike und ihre Freundin Haika sind mir dabei tatkräftige Unterstützung.

Hallo! 

Mein Name ist Elke Ragge-Katz, geb. 1961, verheiratet und wohne im Deister-Sünteltal.  

Da ich schon mit Hunden aufgewachsen bin, war später der Wunsch nach einem Familienhund immer präsent; im besten Fall sollte es auch ein Jagdbegleiter für meinen Mann sein. Wir entschieden uns für einen Labrador Retriever. 2003 zog unsere Hündin Luna (Debby vom Örtzetal) bei uns ein, die wir schweren Herzens im März 2017 mit fast 14 Jahren über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten. Mit Luna habe ich im Auetal die Welpen- und Junghundkurse besucht. Danach folgte  Dummy-Training. Im September 2005 bestand mein Mann mit ihr die Brauchbarkeitsprüfung der Landesjägerschaft Niedersachsen und Luna  begleitete ihn  ins Revier und zu Gesellschaftsjagden. Der Wunsch nach einem Zweithund wuchs und wir entschieden uns, ebenfalls aus dem Örtzetal, eine gelbe Labrador-Hündin zu uns zu nehmen. Jette zog 2009 bei uns ein und wir trainierten auch im Auetal. Im Sommer 2011 haben Jette und ich den Team-Test bestanden. Bei Perdita Lübbe-Scheuermann, Dr. Jennifer Hirschfeld, Esther Schalke und Klaus Karrenberg habe ich Seminare besucht und bin seit Winter 2011 Trainerin für Junghunde und Begleithunde in der BZG-Auetal. Es macht mir große Freude, mein erlerntes Wissen und meine eigenen Erfahrungen bei der Erziehung und Ausbildung unserer Retriever an zukünftige Mensch-Hund-Teams weiterzugeben. 

Hallo liebe Hundefreunde aller Rassen,

ich heiße Sabine Weidlich, bin seit 1999 Trainerin in der Bezirksgruppe Auetal und lebe mit meiner verrückten Labradorhündin Holly, A Sense of Pleasure´s beautiful Mis Take, in Hameln. Diese Rasse begleitet mich schon seit über 20 Jahren und bietet mir, gerade mit Holly, immer neue Herausforderungen aber auch unglaubliche Freude.

Ich besuche immer gerne neue Seminare um mich weiter zu bilden und mein Wissen wieder aufzufrischen.

Das Training in Auetal vereint Spaß, Wissen und ein familiäres Miteinander.

Jeder wird herzlich in unsere Gruppe aufgenommen und bei der Erziehung seines Hundes unterstützt.

Hallo liebe Labradorliebhaber,

mein Name ist Margrit Wuttke. Ich wurde 1961 in Hameln geboren. Ich bin verheiratet, Mutter von drei Kindern und stolze Besitzerin einer 2 jährigen Jack Russel Dame namens Luna. Da mir von Anfang an klar war, dass ich mir da eine wahres Energie- und Charakterbündel ins Haus geholt hatte, schloss ich mich der Trainingsgruppe Auetal an. Dort durchlief ich mit Luna die Junghunde I und II sowie das Begleithundetraining. Am 5.6.2011 absolvierten wir dann erfolgreich den Teamtest. Die Arbeit mit den Hunden bereitet mir unheimlich viel Freude und auch die beim DRC Auetal herrschende Gruppendynamik bietet ein sehr angenehmes Umfeld um dort seine Freizeit zu verbringen.  Außerdem besuchte ich zwei Seminare bei Dr. Jennifer Hirschfeld und einen Kurs über Erste Hilfe am Hund. Seit Sommer 2011 bin ich nun endlich fertig, und stelle mit jedem neuen Kurs fest wie viel Freude mir die Arbeit mit Mensch und Hund macht. In diesem Sinne bis bald in meiner Gruppe.

Eure Margrit Wuttke